Inhalt

Lernbegleiter

Titelblatt Lernbegleiter

Jeder Schüler und jede Schülerin unserer Schule besitzt einen Lernbegleiter. In diesen Lernbegleiter tragen die Schüler alle organisatorischen (Termine, Klassenarbeiten) Belange ein. Des Weiteren reflektieren die Schüler am Ende der Woche den inhaltlichen Verlauf der Unterrichtswoche. Der Lernbegleiter stellt außerdem ein Kommunikationsmedium zwischen Lehrer und Eltern dar, da sowohl Eltern als auch Lehrer Mitteilungen in den Lernbegleiter eintragen können. Der Lernbegleiter hat an unserer Schule einen so hohen Stellenwert, dass wir zu seiner Nutzung eigens Stunden im Stundenplan ausweisen.

 

Wir bedanken uns bei der Schulleitung und dem Kollegium der vierten Aachener Gesamtschule für die Überlassung der Ideen und Konzepte zum neuen Lernkonzept. Im Rahmen der Netzwerkarbeit  "Schulen im Aufbruch" haben wir diese vorgestellt bekommen und konnten sie auf unsere Bedürfnisse hin weiterentwickeln.

Lernbegleiter als wichtigstes Schulbuch

Wir nehmen uns viel Zeit, um das eigenverantwortliche Lernen als etwas unabdingbar Wichtiges einzuführen, um aufzuzeigen, aus welchen Bestandteilen das Lernen besteht und wer dafür welche Verantwortung trägt.

Dazu nutzen wir neben den Einführungsbildern und Texten des Lernbegleiters auch das wöchentliche Plenum im PZ unserer Schule in Rindern.

Lernbegleiter Daten

Um erfolgreich arbeiten zu können, tragen die Schülerinnen und Schüler zunächst alle wichtigen Daten ihrer Lernbegleiter und Ansprechpartner zusammen. Hier stehen auch die Namen der TutorInnen, die den Lernfortschritt ihrer Schülerinnen und Schüler stets im Blick haben, beraten und die Anmeldungen zu den Lernerfolgskontrollen veranlassen.

Elemente des Lernkonzepts

Die Elemente unseres Lernkonzepts sind die Bausteinarbeit, das Lernen in fächerverbindenden Projekten, der Fachunterricht, der gemeinsame Anfang und die Beratung.

 

Übersicht Besuch Bausteinbüros

Zu einer Zeit hat jeder Schüler / jede Schülerin maximal zwei Bausteine offen und besucht die entsprechenden Bausteinbüros. Das Lernen dort wird sorgfältig und in einem einheitlichen Farbkonzept im Lernbegleiter dokumentiert. Der Tutor überprüft den Lernfortschritt, berät über die Arbeitsdauer im Bausteinbüro und regt die Anmeldung zur Lernerfolgskontrolle (Klassenarbeit) an. So kann jeder nach seinem indiviuellen Lerntempo und passendem Niveau lernen.

Grundsätze des Miteinanders Teil 1

Zu einem selbsbestimmten, erfolgreichen Lernen gehört das Akzeptieren und Einhalten unserer schulischen Grundsätze des Miteinanders, die vom Kollegium, der Elternschaft und dem Schülerparlament gemeinsam erarbeitet und verabschiedet worden sind.

Grundsätze des Miteinanders Teil 2

Dies ist Teil zwei dieser Regeln.

Wertschätzung

Natürlich üben alle die Arbeitsweisen im Bausteinbüro und in den Projekten ein. Gegenseitige Wertschätzung ist dabei eine weitere Voraussetzung für gelingendes Arbeiten.