Inhalt

Wir feiern unsere Erfolge

Die SchülerInnen der Gesamtschule präsentieren Ergebnisse ihrer Lernprozesse

Schüler präsentieren Roberta, einen Roboter zum Selbstprogrammieren
Diese Jungs können programmieren: Roboter Roberta macht, was sie wollen.

Das Programm war ebenso vielfältig wie das Schulleben selbst: Beim Präsentationsnachmittag der Gesamtschule Kleve zeigten die SchülerInnen und Lehrkräfte selbstbewusst, was sie im zu Ende gehenden Schuljahr gemeinsam erreicht haben. "Wir alle können stolz auf unsere Lernerfolge sein und freuen uns nun, diese Erfolge heute noch einmal in besonderer Weise sichtbar zu machen", sagten Schulleiter Jürgen Schmitz und Abteilungsleiter Stefan Püplichuisen zur Eröffnung. Herzlich begrüßten sie vor allem die Eltern und Geschwister der GesamtschülerInnen, die sich zahlreich im Forum eingefunden hatten.

Hier ging es dann auch bald los: Ob niederländisches Musical, eigens inszeniertes Märchenschauspiel, englische Gedichtvorträge oder schnelle Tanzeinlagen- die Akteure bekamen allesamt viel Applaus für ihre Darbietungen. Auch die neu gegründete Schulband Happiness zeigte ihr vielversprechendes Talent. Zuvor hatte auch die Theater-AG mit ihrer Premiere des Stückes "Willkommen, Kleve" im Theater im Fluss überzeugen können.

Im Schulgarten, in den Fluren und in einigen Klassen- und Fachräumen konnten die Besucher sich ebenfalls von  Lernerfolgen beeindrucken lassen. Die SchülerInnen hatten verschiedene Stände aufgebaut und als Experten selbst Auskunft gegeben. Von Geocaching und Bootsbau bis hin zu Schmuckherstellung, Tipps zur gesunden Lebensweise und dem Nutzen von Insektenhotels reichten die fachübergreifenden Themengebiete dabei. Auch Informationen zur Gestaltung des integrierten und inklusiven Unterrichts an der Gesamtschule Kleve gab es von den SchülerInnen. Der Förderverein war ebenfalls mit einem Stand vertreten, hier gab es etwa das neue Schul-T-Shirt zu kaufen.

Für das leibliche Wohl der Besucher und Akteure war bestens gesorgt. Engagierte Eltern hatten fleißig Kaffee, Kuchen und Getränke verkauft. Damit blieb zwischen den einzelnen Programmpunkten auch ausreichend Zeit zur Entspannung und zum Austausch. So ging schließlich ein spannender und besonders für die SchülerInnen wohltuender Nachmittag zu Ende. Sie freuten sich sehr über die Wertschätzung und das Interesse, das ihnen und ihren Lernerfolgen entgegen gebracht wurde. Nun sind sie schon gespannt darauf, was sie im kommenden Schuljahr gemeinsam entdecken und erleben werden.

(sale)

Zurück