Inhalt

Durchführung der Corona-Selbsttests

Liebe Eltern, Personensorgeberechtigte und Schülerinnen und Schüler,

die Testkits für die Corona-Schnelltests werden wohl am Montag (22.3.) an unserer Schule eintreffen.

Wir werden dann schwerpunktmäßig am Dienstag und Mittwoch, je nachdem, wann Ihre Kinder wieder in der Schule sind auch noch am Donnerstag, in allen Lerngruppen die Tests morgens vor Unterrichtsbeginn anleiten und prüfen.

Bitte schauen Sie sich zur Vorbereitung mit Ihrem Kind zusammen den Film zur Durchführung des Selbsttests an. Wir werden selbstverständlich die Kinder ebenfalls bei der Durchführung anleiten.

Den Link zum Film werden Sie spätestens ab morgen bei uns auf der Homepage finden, ebenso den Link zum Widerspruchsformular. 

Wenn Ihr Kind nicht am Test teilnehmen soll, achten Sie bitte darauf, dass die Klassenleitung Ihres Kindes das ausgefüllte Formular spätestens am Montag vorliegen hat.

Wenn Ihr Kind nicht teilnehmen soll, schicken Sie es auch bitte am entsprechenden Tag erst zur zweiten Stunde in die Schule. 

Aufgrund der sehr spezifischen Stundenpläne werden wir in den Jahrgängen 10, EP, Q 1 und Q2 die Selbsttests zu etwas anderen Zeitpunkten in die Abläufe einpassen. Die geplanten Termine für die Selbsttests in diesen Jahrgängen geben wir über die Homepage bekannt.

Da es bei den Tests u.U. auch positive Ergebnisse geben wird, halten Sie sich am entsprechenden Tag bitte bereit, Ihr Kind morgens direkt wieder von der Schule abzuholen, falls es nicht mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist. Die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel soll auf jeden Fall vermieden werden.

Umgang mit einem positiven Testergebnis

Das Schulministerium weist ausdrücklich darauf hin, dass ein positives Ergebnis eines Selbsttests noch kein positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung ist, es stellt lediglich einen begründeten Verdachtsfall dar. Die betroffene Person muss allerdings unverzüglich von der Gruppe getrennt werden und umgehend die Schule verlassen. Erst im nächsten Schritt wird dann der Schnelltest durch einen verlässlicheren PCR-Test beim Hausarzt überprüft. Eine weitere Teilnahme am Präsenzunterricht ist erst nach dem Vorliegen eines negativen Testergebnisses möglich.

Ein COVID-19-Verdachtsfall auf der Grundlage eines Selbsttests an einer Schule bedeutet seitens des Gesundheitsamts in der Regel nicht, dass eine Klasse in Quarantäne geschickt oder die gesamte Schule geschlossen wird. Die Schülerinnen und Schüler mit negativem Testergebnis können weiterhin die Schule besuchen. Auch Schülerinnen und Schüler ohne Test dürfen weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen.

Falls es positive Testergebnisse geben sollte, werden wir als Schulleitung entscheiden, wie weiter verfahren werden soll und Sie unmittelbar informieren.

Ich wünsche Ihnen allen nun ein schönes, erholsames Wochenende und hoffe, dass Sie diesem Schreiben alle für Sie relevanten Informationen entnehmen konnten.

Für weitere Nachfragen oder Anregungen wenden Sie sich gerne an mich.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Rose Wecker

Zurück