Inhalt

Es geht nur zusammen

Im Klettergarten müssen unsere Fünftklässler alle zusammenhalten

Ganz schön mutig: Hier lässt sich ein Fünftklässler von seiner Klasse in die Bäume ziehen.
Ganz schön mutig: Hier lässt sich ein Fünftklässler hoch in die Bäume ziehen.

Nur zusammen sind sie stark und vor allem sicher: Diese Erkenntnis gewannen jetzt unsere Fünftklässler, als sie im Klettergarten ihr erstes Sozialtraining absolvierten. Die erste Herausforderung war der Niedrigseilgarten. Hier galt es, zwischen Bäume gespannte Seile so zu überqueren, dass am Ende die gesamte Klasse im Ziel ist. "Es war ein unglaublich tolles Gefühl, als wir es alle geschafft hatten", erzählen die Jungen und Mädchen von der Aktion, "es war nämlich echt schwierig, über das Seil zu balancieren, das ging nur, weil wir uns gegenseitig gestützt und gehalten haben."

Eine noch viel größere Herausforderung stellte anschließend die Station "Der Fall" dar. Hier ließen die Kinder sich von ihren Mitschülern an einem Seil befestigt auf eine bestimmte Höhe zu ziehen und zogen dann an einem bestimmten Punkt selbst die Reißleine, um wieder nach unten zu gleiten. "Dabei haben die Schüler sich wirklich ganz in die Hände der anderen begeben", so die Klassenlehrer Sven Herold und Christina Grab, die an den Übungen ebenfalls teilnahmen. "der Besuch im Klettergarten ist eine tolle Idee, um gleich von Beginn an, das Miteinander in der Klasse zu stärken", finden sie.

Und auch die Kinder haben sich fest vorgenommen, künftig auch beim gemeinsamen Lernen in der Schule an die Erfahrungen aus dem Klettergarten zu denken: Rücksicht aufeinander nehmen und einander helfen.

Zurück