Inhalt

Projektwoche für alle Sinne

Gesamtschüler meistern Herausforderungen gemeinsam

Schüler packen im Kuhstall an
Anpacken im Kuhstall: Während der Projektwoche ging`s auch zum Loyenhof.

Es waren spannende Herausforderungen, die die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Kleve während der Projektwoche zu bewältigen hatten: Sie bauten Insektenhotels, gingen auf Schatzsuche beim Geocaching oder inszenierten sogar ihr eigenes Musical. Auch beim Zubereiten internationaler Speisen in der Schulküche,beim historischen Arbeiten über das englische Königshaus oder während des Besuches auf dem Bauernhof war vor allem Handlungsorientierung angesagt.

Die Schülerinnen und Schüler nutzen die Projekttage, um intensiv zu lernen, sich auszuprobieren und gemeinsam etwas Neues zu erschaffen. "Das war richtig toll", fand etwa Fünftklässlerin Dorina Beckmann, die sich in einem künstlerisch-philosophischen Projekt mit der Frage auseinandergesetzt hatte, was Schönheit ist. Aber auch die Teilnehmer des Projektes zu regionalen Lebensmitteln gewannen viele neue Erkenntnisse, etwa während ihres Besuches auf dem Loyenhof in Warbeyen oder bei ihrem Direktvergleich von Obst und Gemüse von Wochenmarkt, Supermarkt und Discounter. Wie aus mathematischen Formen echte Kunstwerke entstehen können, lernten einige SchülerInnen ebenfalls.

Es gab also viel zu erleben, zu entdecken und zu lernen. Und mit ihren neuen Erkenntnissen werden die Fünft- und Sechstklässler nun in der Lage sein, auch neue Herausforderungen noch besser zu meistern.

Zurück