Inhalt

Wie im Traumland

WP-Kurs Darstellen und Gestalten verzaubert die Zuschauer im Kunstraum

Das Ballett der Zuckerfeen war einer der Höhepunkte.
Das Ballett der Zuckerfeen war einer der Höhepunkte.

Die Geschichte vom ‘Nussknacker’, der lebendig wird, gegen das Böse kämpft und gewinnt, der das Herz eines Kindes gewinnt und es in ein Traumland entführt, ist vielen Märchenlesern bekannt. Das Fach ‘Darstellen und Gestalten’, ab Klasse 7 Hauptfach an der Gesamtschule Kleve, hat dazu jetzt eine erste öffentliche Vorstellung auf die Beine gestellt.

Der Kunstsaal im Haus 4 an der Hoffmannallee wurde zur Bühne umgestaltet, verdunkelt, mit bemalten Dias undselbstgemalten Overheadbildern erleuchtet. Musik aus der klassischen Vorlage von Peter Tschaikowsky, aber auch die Titelmelodie aus ‘Fluch der Karibik’ gaben den Grund für die selbst bearbeiteten Szenen und choreographierten Tänze:Da war der Sohn der Familie gar nicht mehr so brav, sondern frech und ungezogen, seine Schwester Klara erhielt mehr Geschenke, der Pate musste vorzeitig das Haus verlassen, weil es gewitterte, die Zinnsoldaten mussten gleich zweimal kämpfen, doch der Nussknacker konnte die schwarze Macht töten und der Weg war frei für das Traumland. Das Ballett der Zuckerfeen blieb am Ende des Märchens der Höhepunkt und die Erfüllung der Sehnsüchte des Mädchens Klara.

Die 13 Schülerinnen und Schüler zeigten unter Leitung von Jutta Poorten große Konzentration, Spielfreude und Engagement.Zufrieden erhielt das Ensemble am Ende seinen Applaus und freut sich schon auf eine neue Aufführung.

(Bilder und Text von Jutta Poorten)

Zurück