Inhalt

Wir zeigen Gesichter

Stele soll am Standort Eichenallee enthüllt werden

SchülerInnen zeigen ihre Tongesichter.
Die Gesichter für die Stele nehmen Form an, bald geht es an den Schriftzug.

Viele Gesichter von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule wird die viereckige Stele nach dem Entwurf der Künstlerin und Bildhauerin Claudia Weber haben. Einige Gesichter werden noch mit Gipsbinden abgenommen, in Ton ausgedrückt, auf Platten sorgfältig aufgebracht und in einer Ziegelei hoch gebrannt.
Zwölf Schülerinnen und Schüler arbeiten seit Mai immer dienstags nach der Schule – an ihrem freien Nachmittag -  daran. Sauberes Arbeiten, Ausdauer und Geduld, handwerkliches Geschick und der Spaß an künstlerischer Gestaltung war das Auswahlkriterium für die Schülerauswahl in dieser besonderen Projektgruppe. demnächst geht es dann daran, den Schriftzug zu formen. Die Stele soll dann am Standort Eichenallee mit einem soliden Fundament aufgestellt werden.

(von Jutta Poorten)

SchülerInnen zeigen zwei Gesichter.
Geheimnis gelüftet: Diese SchülerInnen haben sich hinter den Masken versteckt.

Zurück